Finnland
  Januar
 
Mo, 26. 01 - Fr. 30. 01
Jetzt habe ich endlich Skier (natürlich von irgendeinem Verwandten) und konnte Skifahren. Dienstag Nachmittag bin ich los, Mikas Bruder hat Loipen gemacht die direkt vor unserem Haus anfangen und dann auf dem See einmal in die Runde gehen. Als ich losfuhr ist mir meine Gastoma begegnet und wir sind zusammen gefahren. Die hatte vielleicht ein Tempo drauf! Boah ich war so fertig danach. Dabei sind wir eigentlich gar nicht weit gefahren, noch nichtmal halb um den See.
Trotzdem musste ich danach noch für meine Matheprüfung lernen, die Prüfungswoche beginnt nämlich am Mittwoch.
Die Matheprüfung lief ganz gut, ich wusste nicht alles, war aber okay. Den Mittwochnachmittag habe ich dann mit Spanischlernen verbracht. Und den Vormittag (die Prüfung war um 10 Uhr zuende und mein Bus ging um 14.00) hab ich auch mit zwei Freundinnen und Spanischbüchern verbracht. Am Abend tat mir echt der Kopf weh. Das kommt davon wenn man den ganzen Term lang nichts gelernt hat.
Die Spanischprüfung lief auch gut. War aber schwierig, Manchmal hab ich mal wieder Spanisch und Finnisch durcheinander gebracht. Ich wusste auch nicht alle Vokabeln. Was erwartet die denn auch von uns, wir sollten mindestens 20 Tiere benennen. Das kann ich ja nichtmal auf Finnisch.
Ich musste wieder 3 Stunden lang auf den Bus warten, ich habe einer Freundin beim Schwedisch lernen "geholfen". OK, eigentlich habe ich sie mehr verwirrt weil ich zwischendurch mit ihr Deutsch geprochen hab und Schwedisch und Deutsch kann man echt leicht verwechseln. Ich finde Plattdeutsch ähnelt mehr Schwedisch als Deutsch. Klingt zumindest so.
Ich habe in meinem Zimmer ein ganz alten Pc stehen, der sehr leicht überfordert ist und dann abstürzt. Aber ansonsten ein echter Goldschatz, denn dort ist die gesamte Musiksammlung von meinem Gastvater draus (ungefähr 800 Lieder!!). Was der nicht alles hört, von Heavy Metal über Jazz bis hin zu Techno. Aber alles geil.
Freitag hatte ich noch meine Englischprüfung, die letzte Prüfung. Wir mussten eine ganze Menge übersetzen, ich konnte das nur mit Hilfe Deutsch-Finnisch Wörterbuch. Irgendeinen Satz habe ich trotz Wörterbuch nicht verstanden, aber da hatte meine Lehrerin mal wieder eine Überraschung parat. Sie hats einfach auf Deutsch übersetzt, ich wusste nichtmal dass sie Deutsch spricht.
Freitag Nachmittag bin ich nach Kajaani gefahren. Mehr dazu schreibe ich unter Februar, dann ist es nicht so zerrupft. 




Mo, 19. 01 - So, 25. 01
Da diese Woche nun schon etwa zwei Wochen her ist weiss ich nicht mehr so viel was alles passiert ist. Eigentlich eine ganz normale Woche, würde ich sagen.
Es liegt eine ganze Menge Schnee, genug um auf dem See Langlaufen zu gehen. Ich war aber diese Woche nicht Langlaufen da ich keine Skischuhe hab. Mika wollte noch welche von irgendwem leihen. Aber meine Gasteltern sind allgemein in letzter Zeit so beschäftigt dass sie für sowas keine Zeit haben.
Anette fährt bald nach Deutschland und ich habe recht viel Zeit damit verbracht das alles zu organisieren und sie darauf "vorzubereiten".
In der Schule war auch nicht soviel los. In Englisch haben wir Bewerbungsgespräche auf Englisch geübt, es gab immer 5 Bewerber auf einen Job, und ich hab den Job gekriegt . Und zwar als Hotelfachfrau in London...
Ich habe diese Woche ganze zwei neue Leute kennen gelernt, kann ich ja auch mal erwähnen. Scheint so als ob die Finnen ihre Winterdepressionen langsam hinter sich lassen.
Ich hab mich auch mit der Austauschschüöerin aus Honduras getroffen, wir haben ganz toll "gekocht" (also überbackene Käsetoasts gemacht und ein Film geguckt.




Mo, 12.01 - So, 18.01
Man muss sich schon erstmal daran gewöhnen wenn plötzlich eine Person mehr im Haus lebt. Anette ist zwar sehr nett und wir verstehen uns auch recht gut, aber es trotzdem etwas voller und ausserdem läuft immer laute Musik. SIe wird in ein paar Wochen zu meiner Deutschen Familie gehen und dort für ein halbes Jahr bleiben. ich bin schon fleissig dabei ihr Deutsch beizubringen, was wirklich sehr viel Spass macht. Sie fängt auch schon an allmählich etwas "deutscher" zu werden, einmal als ich von der Schule nach Hause kam lief statt lautem Amerikanischem HipHop plötzlich Rammstein auf voller Lautstärke. Aber man konnte trotzdem noch hören wie sie dazu sogar noch lauter gesungen hat.
Ich fasse mal kurz zusammen, was ich in dieser Woche so aussergewöhnliches gemacht hab. Montag waren wir bei der Oma, die hatte Namenstag und da gabs leckeren kuchen. Mittwoch war ich mit der neuen Austauschschülerin aus Honduras und einer Freundin von mir in K. und wir haben da gechillt. Freitag war ein Austauschschülertreffen in Helsinki, es waren aber nur ich und eine andere da, dazu noch drei Betreuerinnen. Wir waren Essen, davor musste ich noch drei Std in Klaukkala warten, aber zum Glück musste meine Freundin auch auf ihre Tanzstunde warten.
Samstag war ich mit Anette bei unserer Nachbarin und wir haben dort Singstar gesungen und geredet und bla. Bis ein Uhr nachts. Sonntag war ich Schlittschuhlaufen und ich bin einmal um den ganzen See geschlittschuht, das waren, laut Mika, immerhin sieben Kilometer! Danach war ich auch fix und alle...
In der Schule hat sich nicht viel verändert, ich kenne jetzt schon eine ganze Menge Leute dort, fast jede Woche lerne ich wen Neues kennen. Der Unterricht ist in letzter Zeit etwas langweilig geworden. Besonders in Bio, liegt vielleicht am Lehrer, der sowieso ein bisschen verrückt ist, da er die ganze Zeit mit sich selbst auf Englisch redet! Mathe ist im Moment mein Lieblingsfach, ich verstehe alles und es macht einfach Spass die Aufgaben zu lösen. Diesmal werde ich in der Prüfung bestimmt besser abschneiden als letztemal.
Ich war ja so verrückt und habe einen Finnischkurs gewählt. Also keinen Finnischkurs für Ausländer sondern einen Finnsichkurs für Finnen. Das Thema von diesem Kurs ist Reden halten, und es ist ganz lustig. Einmal mussten wir alle in einem Kreis stehen und uns gegenseitig einen unsichtbaren Ball zuwerfen. Oder ein anderes mal Buchstaben aus uns selbst formen. Also ungefähr zehn Leute in einer Gruppe und dann sollen wir uns (ohne zu reden!) so hinstellen dass es aus der Luft wie ein Buchstabe aussieht. Nja, was hat das eigentlich mit Reden halten zu tun??
Spanisch ist immer noch ganz unterhaltsam, es ist für mich einfach unmöglich Spanisch und Finnisch von einander zu trennen. Wenn ich Spanisch reden will, fallen mir nur noch die Finnischen Wörter ein, aber umgekehrt zum Glück nicht. Ein neues Beispiel für meine Verwirrtheit: Wir sollten übersetzen, Sie wollen ein neues Haus kaufen. Meine Version: quieren comprar un talo nuevo. Ich fand talo hörte sich so Spanisch an!
Deutschunterricht ist auch langweilig geworden, ich wurde neulich auch komplett überfordert, ich sollte 6 Wörter sagen die mit C anfangen. Aber da sind mir irgendwie grad keine C-Wörter eingefallen.




Mo, 5.01 - So, 11.01
Montag bin ich mit zwei anderen Deutschen Austauschschülern nach Helsinki gefahren. Wir haben eine Mischung aus Sightseeing- und Shoppingtour gemacht. Es war sehr spassig, wir haben sehr viel von Helsinki gesehen und haben uns auch ziemlich doll verfahren. Helsinki ist ja eigentlich keine so grosse Stadt aber gross genug um sich ein wenig zu verlaufen. Wir wollten eigentlich auch in ein paar Finnland-Museen aber die haben natürlich montags geschlossen. Was wir uns genau angeguckt haben und wo wir waren könnt ihr an den Bildern sehen, die ich hochgeladen hab.
Dienstag war die Austauschschülerin aus Kokkola auch noch bei mir. Wir haben den ganzen Morgen Karaoke gesungen, obwohl wir beiden Halsschmerzen hatten und auch kaum eine Stimme besassen. Aber die Alternative wäre Schlittschuhlaufen gewesen und dann wäre ich ja richtig krank geworden.
Die ganze Woche waren wir damit beschäftigt, mein neues Zimmer und das "Büro" einzurichten.
In meiner Schule ist eine neue Austauschschülerin, aus Honduras. Das ist in Mittelamerika. Und da spricht man Spanisch! Da konnte ich doch glatt mal mein Spanisch anwenden, auch wenn es nur für ein paar Sätze gereicht hat. Sie ist auf jeden Fall sehr nett und redet viel. Endlich mal jemand der viel redet.
Freitag hab ich noch mit Freunden in Klaukkala gechillt, ich wollte noch nicht nach Hause denn Anette ist heute aus den USA angekommen. Ich dachte sie könnte dann noch ein wenig mit der Familie chillen und so. Es geht ihr ganz gut, sie ist nicht sehr traurig sondern eher total froh wieder Zuhause zu sein.
Das Wochenende war, zusammengefasst, total öde. Wir haben gar nichts gemacht, denn Mika und Anu mussten arbeiten. Sonntag waren alle ausser ich bei einer Grossmutter auf dem Geburtstag. Ich war krank. 




Do, 1. 01 - So, 4. 01

Am Donnerstag morgen lief noch die Silvester-Party, aber das habe ich ja schon alles geschrieben. Es war eigentlich gar nichts los, mit mir war nämlich gar nichts los. Ich war müde, heiser und nochmals müde...
Freitag hat mich eine Freundin besucht, wir haben gechillt und waren sogar ganz kurz Schlittschuhlaufen. Sie hat versucht mir beizubringen wie man rückwärts fährt, aber sie ist daran hoffnungslos gescheitert. Aber man konnte echt nicht lange draussen bleiben, es war soooo kalt! Minus 15 Grad! Aber die Finnen finden das ja nicht mal kalt...
Wir haben jetzt die Schreckensnachricht bekommen, dass Anette aus den USA wiederkommt. Und zwar schon nächste Woche. SIe hat einen Schulverweis bekommen, weil sie zu wenig geredet hat. Ihre Gastmutter konnte sie wohl nicht leiden und die ist deshalb zur Schule gegangen und meinte, Anette wäre nicht geeignet eine Austauschschülerin zu sein. Das muss man nicht verstehen, denn es ist einfach nur total unfair! Man kann doch von einer Finnin nicht erwarten, dass sie genauso viel redet wie die Amerikaner...
Also haben wir das jetzt so geplant, dass das Büro umgebaut wird zu meinem neuem Zimmer und dass Anette wieder in ihr altes Zimmer kommt. Wir haben Samtag Abend und Sonntag Morgen angefangen alles umzuräumen. Ich musste mit Schrecken faststellen dass meine Sachen nur in zwei Koffer passten, obwohl ich eigentlich mit einem Koffer hier angekommen bin!
Sonntag ist eine andere deutsche Austauschschülerin aus Kokkola zu uns gekommen. SIe bleibt bis Dienstag hier. Sonntag waren wir wieder Schlittschuhlaufen und haben den ganzen Abend Karaoke gesungen. Am Ende war meine Stimme echt weg, ich hatte vorher schon eine leichte Erkältung.

 
  Copyright by Mona  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=