Finnland
  August
 
"



So, 31.8
Mal wieder ein Putztag, wo Mika und Anu nur mit putzen und wir anderen nur mit langweilen beschäftigt waren. Klar haben wir auch mitgeholfen. Abends haben wir mal wieder Tennis gespielt, aber diesmal nur Mika, Anu, Seppo und ich. Anu findet das jetzt so toll, sie würde am liebsten jeden Tag gehen. Und Seppo sowieso. Mika kam auf die verrückte Idee einen Speer zum Speerwerfen mitzunehmen. Was die nicht so alles besitzen...sogar einen Speer! Ich habs mal grade geschafft den 15m weit zu werfen, boah das ging gar nicht. Mika natürlich gleich 50 oder so. 


Sa, 30.8
Diesen Tag findet ihr im Menüpunkt: Ein Finnischer Tag.
 

Das Mökki


Fr, 29.8
In Englisch haben wir so einen Vokabeltest geschrieben, wo ich natürlich nicht mitschreiben konnte. Die Lehrerin meinte ich sollte in den Computerraum gehen und Emails schreiben...das hab ich dann auch gemacht (bin ja grade am schreiben). Sonst gibt sie mir immer irgendwas stinklangweiliges zu lesen wenn sie gerade die Grammatik besprechen.
Heute hat sie mich gefragt ob ich vielleicht Lust hätte in den Chor einzutreten. Die Musiklehrerin lässt fragen. Das fehlt mir noch dass ich hier singe. Ich würde dann alles ganz falsch aussprechen, denn die singen meist Finnisch! Also ich weiss auch nicht was die sich dabei gedacht hat...Aber die Englischlehrerin meinte ich sollte mal fragen wegen einer Band und so. Es gäbe da wohl welche. Aber als ich dann die Musiklehrerin gefragt hab meinte sie es gäbe keine...können sich auch nicht einigen!
Nach der Schule bin ich noch schnell bei der Bibliothek vorbeigegangen, ich brauchte schliesslich endlich was zu lesen! Es gibt hier sogar zwei Meter deutsche Bücher! und ganz viel Englisch. Dann hab ich mir noch zwei Finnisch Lern Bücher ausgeliehen: suomea suomeksi (Finnisch auf Finnisch) und Finnisch for foreigners. Was deutsches gabs da nicht.

Do,28.8
In der Schule gibts irgendwie einmal die Woche so eine Art Ansprache, wo dann alle Schüler hinmüssen. Heute auch mal wieder, letzte Woche musste ich mich da auch vorstellen, diesmal zum Glück nicht nochmal...
Ich komme hier echt ständig mit den Sprachen durcheinander...Kommt schon mal vor, dass ich mit meiner Deutschlehrerin Englisch rede oder so...
Im Deutschunterricht haben wir dann gelernt dass Deutsche immer pünktlich und Finnen schweigsam sind. Stimmt auch. Ich musste heute auch richtig mitarbeiten, erst was Finnisches ins Deutsche übersetzen und dann erzählen wer Bertholt Brecht ist und was er mit Finnland zu tun hat...richtig anspruchsvoll!
Abends war ich mit Anu im Schwimmbad von R.. Sie meinte das wäre schon voll lange geplant und so, ich habe das aber irgendwie vergessen. Das Schwimmbad war sehr klein hatte dafür aber 4 Saunen! 2 für die Männer und 2 für die Frauen....Und die beiden Saunen waren gar nicht mal so klein, dafür aber recht "kalt". Als ich das zu Anu gesagt habe, meinte sie ich würde anfangen Finnisch zu werden. 



Mi, 27.8
Mittwoche sind immer Stress Tage...Von meiner Schule in K. bin ich mit dem Bus direkt zur Grundschule gefahren, denn Mittwoch Nachmittags ist immer Deutsch Unterricht an der Schule. Die Kiddies können schon recht viel, als ich ankam war aber grade Schluss, die Kleinen hatten keinen Bock mehr und wollten raus, Fussball spielen. Immerhin auch was typisch deutsches. Das war mega langweilig, meine Nachbarin war natürlich auch da, und wir haben die Zeit mit Finnisch lernen vertrödelt. Die Kinder haben uns immer etwas schief angeguckt, wir haben Sachen wie Me ostamme banaani (wir kaufen eine Banane) die ganze Zeit vor uns hin geplappert. Muss sich schon recht doof angehört haben. Meine "Nachbarin" hat mich mit nach Hause genommen von der Schule, Anu wäre zwar auch zehn minuten später gekommen um Seppo abzuholen aber ich hatte kein Bock mehr da rumzusitzen. 
Als ich zu Hause war konnte ich mir mal grade noch ein Brot reinschieben, dann bin ich auch schon wieder mit Seppo und Anu nach K. gefahren. Seppo hatte seine Geigenstunde und Anu wollte mir die Bibliothek zeigen. Da hab ich dann auch gleich eine Bibliothekskarte gekriegt. 
Als wir zu Hause waren, ungefähr um halb sieben, mussten wir auch gleich wieder los, denn der Bibliotheksbus war grade bei den Nachbarn. Ein Bibliotheksbus fährt in jedes Kaff und hält an bestimmten Orten immer etwa eine halbe Stunde. Alle zwei Wochen kommt er hier zu den Nachbarn, ich weiss auch nicht warum grade da, aber ist halt so. Der Bus selber sieht einfach nur lustig aus, ich musste erstmal voll Lachen als ich den gesehen hab...Drinnen ist es richtig gemütlich, Regale mit Büchern, ein Sofa  in der Ecke, eben wie eine Bibliothek auf Rädern...Leider gabs nur Finnische Bücher, aber der Bibliothekar, oder Busfahrer, hat versprochen mir nächstes mal ein paar Englische Bücher mitzubringen...



Der Bibliotheksbus - Kirjasto heisst Bibliothek auf Deutsch

Zuhause wartete dann schon meine "Betreuerin" auf mich, die sich jetzt auch mal blicken lässt. Es war ein recht stumpfes Gespräch, wir haben alle auf dem Sofa gesessen und sollten ihr erzählen was wir für Probleme miteinander haben...Wir hatten bloss keine, was sie wiederum komisch fand. Soviel hat sie gar nicht erzählt, ich musste die meiste Zeit erzählen, aber hauptsächlich hat sie nur gesagt dass wir sie bei Problemen gerne emailen oder anrufen können, sie würde dann sofort kommen... Sie meinte ich sollte nicht soviel Kontakt mit Deutschland haben, höchstens zweimal im Monat meine Oldies anrufen und vielleicht manchmal meine Homies . Zum Abendbrot gabs mal wieder einen ganzen Lachs und natürlich Kartoffeln, es gibt einfach immer Kartoffeln, auch in der Schule. 

Di,26.8
Eigentlich ein Scheiss Tag. Erst hab ich den Bus verpasst, das heisst ich durfte den Nächsten nehmen, der eine Stunde später fährt und der fuhr nicht mal dahin wo ich hinwollte. Also musste ich im "Zentrum" von meinem Dorf austeigen und dann noch etwa drei Kilometer laufen...an einer Bundesstrasse ohne Fussweg. Im Strömenden Regen. Das war wirklich kein Zuckerschlecken...
Zuhause konnte ich auch nicht viel machen, keiner war da, es hat geregnet und ich war todmüde...hört sich richtig toll an ne? Mika hat für mich rausgesucht (ohne das ich ihn gefragt hab) wo ich Judo machen kann. Es ist wohl möglich in einem Nachbardorf, etwa 15 km weit weg. Anu würde da manchmal zum Schwimmen hinfahren und ich könnte dann zum Judo gehen. Ich weiss bloss nicht ob ich das will, denn hier gibts sooo viele andere interressantere Sportarten die ich machen kann...

Mo,25.8
Morgens stinknormaler Schultag, so normal wie er in Finnland eben sein kann. Ich weiss nicht ob ich das schon geschrieben habe, aber hier sind auch zwei Austauschschülerinnen (ich hab jetzt gelernt wie man das Ü macht *freu* von meiner Deutschlehrerin) aus Ungarn. Die sind aber leider nur für einen Monat hier. Nja, also die haben mir erzählt dass sie die Famlie jede Woche wechseln müssen. Und ich muss ein Jahr lang bei der selben Familie bleiben...Da hab ich aber eigentlich nichts gegen, denn meine Famlie ist einfach nur super nett. 
Als ich zu Hause ankam war niemand da. Das war echt ungewöhnlich denn in so einer grossen Famlie ist immer Jemand zuhause. Abends musste ich mit Jonna Trampolin springen, aber zum Glück nicht sehr lange, denn bald kam Seppo und hat unsere Schuhe geklaut...Oh mann ganz schön nervig so ein kleiner Bruder...Dann haben wir aber ganz friedlich Cricket und Frisbee fangen "gespielt". Mit so kleinen Geschwistern ist aber wenigstens immer was los, und selbst Cricket ist besser als langweilen...
Mika hat mir heute einen Handy Vertrag im Internet besorgt. Alleine konnte ich das natürlich nicht, da alles auf Finnisch war... Mein Anbieter heisst Saunalahti (SaunaBucht) und ist sehr günstig, finde ich, 66 Cent Grundpreis im Monat, jeder Anruf und SMS 6 cent. Nach Deutschland 15 Cent. Also in Deutschland bezahl ich vielmehr!


So,24.8
Putztag. Das sagt schon alles. Ich hab nur rumgegammelt und geputzt (was sehr schnell ging), abends noch zum Tennis mit der ganzen Familie plus irgendeinem Cousin. 
Ok so richtig chillen konnte ich nicht. Seppo war am Anfang mir gegenüber noch recht schüchtern und scheu aber das ist jetzt leider vorbei...Jetzt ist er so wie kleine Brueder eben sind - nervig. Aber trotzdem recht lustig.  Er hat mich die ganze Zeit mit so nem blöden Ball abgeworfen, dabei wollte ich eigentlich nur schön und friedlich fernsehen, bis ich ihn dann ein paar mal ums Haus gejagt hab mit seinem blöden Ball...das fand er natürlich ganz lustig. 
Zum Glück (sagt Anu) oder leider (sagt Mika) sind die olympischen Spiele jetzt vorbei wie ihr vielleicht wisst. Finnland ist eher weiter hinten in der Gesamtmedaillenliste. 
Aber Anu hat mir erklärt, dass es gar nicht darum geht zu gewinnen, es geht nur darum das Schweden verliert! 
Okay, die Finnen mögen die alten Schweden eben nicht so sehr. Und Schweden ist auch hinter Finnland bei Olympia also war Olympia dann ein Erfolg für die Finnen?

Sa,23.8
Heute sind wir ins Linnanmäki gefahren, worauf sich Seppo und Jonna schon seit Wochen freuen. Linnanmäki heisst übersetzt Schlosshügel und das ist so ein riesen Freizeitpark mitten in Helsinki. So wie Heidepark Soltau nur viel, viel kleiner. Es war auch echt mega geil, wir sind überall rein, was irgendwie aufregend aussah. Wir sind Mika, Anu, Aleksi, Seppo, Jonna, ich, eine Cousine und die Eltern von Anu. Anus Vater ist auch in jede Achterbahn mit rein, obwohl er auch schon fast 60 ist. Das schlimmste für mich war so eine orangene Bahn wo man kopfüber durch die Luft gewirbelt wurde...Aber ich musste mit rein! So schlimm wars auch gar net...Nur meine Knie haben noch zehn Minuten später gezittert. 

Nach dem Freizeitpark sind wir Essen gegangen, und auf dem weg dahin wurden uns 'ne menge Heliumluftballons angedreht. Es muss total bescheuert ausgesehen haben, als wir da in ein schicke restaurant mit mind. 10 Luftballons rein sind! Im Restaurant selbst lief natürlich auf einer grossen Leinwand Olympia, Speerwerfen finale, und als das anfing wurde es recht voll, es waren nämlich drei Finnen im Finale...Und alle haben mitgefiebert.
Nach dem essen, was sehr lange gedauert hatte da wir ja erst gehen konnten als Speerwerfen vorbei war, sind wir durch die Stadt gefahren und hatten dann ganz spontan die Idee Minigolf zu spielen. Das war sehr spassig, denn ausser Mika konnte das niemand so wirklich. Nebenan war so eine Art Skaterparty, wo eine ganze Meute Skater zu lauter Musik ihre Tricks vorgefuehrt haben. 
Anschliessend haben wir einen Spaziergang gemacht, haben im Park auf so einem riesen Felsen mit super Ausblick gechillt und Eis gefressen. 
Als wir wieder Zuhause waren, ungefähr um acht uhr, sind wir zum Mökki  um in die Sauna und natürlich in den See zu gehen. 



Gaanz viele Bilder dazu gibts unter Bilder - Helsinki!

Fr, 22.8
Musik war heute zur Abwechslung mal ganz lustig. Irgendwie hat die Lehrerin rausgefunden dass ich Gitarre spiele. Heute war auch nur die Hälfte da. WIr haben I'm with you von Avril Lavigne gespielt, und ich musste Gitarre spielen. Andere haben halt Schlagzeug, Bass und Keyboard gespielt und der Rest hat gesungen. Es klang recht gut dafuer, dass alle das Lied zum ersten mal gespielt haben. 
Nachmittags hatte ich die verückte Idee im See baden zu gehen, es war zwar nicht sehr warm aber es hat wenigstens die Sonne geschienen! Also sind wir alle los zum See, aber die einzigen die wirklich nass geworden sind waren Seppo und ich...
Mika, Seppo und ich sind abends wieder mal zum Tennis gefahren, es hat mal wieder voll viel spass gemacht und so...

 

 

 


Das Mökki - am See und natürlich mit Sauna

Do, 21. 8
In der Schule gibt es jetzt noch zwei andere Austauschschuelerinnen aus Ungarn. Die bleiben allerdings nur 1 Monat hier. Sie haben mir erzählt, dass sie in ihrer Schule in Ungarn Finnisch lernen wuerden und das schon seit 2 Jahren...Das will ich auch, Finnisch statt Latein!
In Deutsch haben wir über Familie und so gesprochen, es ist wirklich recht stumpf...Ich konnte dann gleich die ganzen Namen wie Opa, Tante, Stiefvater auf Finnisch lernen. 
Donnerstag ist immer Sauna und Fitnessstudio Tag. Das heisst erst Mika, sein Kumpel und ich ins Fitnessstudio, danach haben wir noch eine Runde Tennis gespielt, denn in diesem Kaff gibts sogar einen Tennisplatz. Es gibt einfach alles was man braucht. Deshalb und weil das Dorf so schön ist wurde es zum Dorf des Jahres von ganz Südfinnland gekürt. Jetzt gibts auch noch die Chance das Dorf des Jahres von ganz Finnland zu werden. Ich weiss auch nicht was das bringt, aber hört sich gut an. 
Abends vorm Fernseher haben Anu und Mika mich Vokabeln abgefragt, das konnte ich ihnen leider nicht ausreden...Manchmal hab ich das Deutsche Wort echt gar nicht verstanden, sodass sie erstmal das Englische sagen mussten...

Mi, 20.8
Nach der Schule - die wie immer war - bin ich mit dem Bus zur Grundschule gefahren. Da ist nämlich jeden Mittwochnachmittag so ein Deutschklub wo die Kiddies dann Deutsch lernen. Das sollen meine Nachbarin (aupair aus Deutschland) und ich jetzt übernehmen. Bloss wie soll man kleinen Kindern Deutsch beibringen wenn man selbst kaum Finnisch kann? Also haben wir erstmal so einfachen Sachen wie die Zahlen und Begrüssung und Bla gemacht. Es war mega lustig und alle konnten das recht schnell. Mein Gastbruder Seppo natürlich am besten...
Die Schule ist echt schoen, in so einem kleinen roten Häuschen, mit nur 2 Klassenräumen, wo die 40 Schüler von Klasse 1-6 unterrichtet werden. Der Deutschklub war aber in so einer kleinen Dachkammer, und irgendwann war es einfach zu voll und die Lehrerin hat alle nach draussen geschickt. Wir waren da ein wenig überfluessig, wir haben nur rumgestanden während die Kidz Fussball - Jalkapallo - gespielt haben...
Abends sind wir zu Mikas Bruder, der natürlich nebenan wohnt, gegangen. Der hat nämlich eine Garage, die als Bandübungsraum benutzt wird. Das heisst es standen massenhaft Verstärker, Mikrofone, Gitarren, Bässe, ein Schlagzeug, leere Bierdosen, Zigarettenstummel und Noten rum. Die Wände waren natürlich mit Nightwish Postern zugepflastert. Also ein sehr gemütlicher Raum zum proben. Er meinte ich könnte jederzeit herkommen zum Gitarre spielen.



Di, 19,8
Heute ist Leni gefahren...aber zur Schule musste ich trotzdem. In Mathe bin ich heute sogar etwas vorangekommen, denn die Lehrerin hatte auch genug zeit mir nochmal alles auf Englisch zu erklären...
Die Deutschehrerin stellt manchmal ganz schön hohe Anforderungen an mich, sie erwartet dass ich alle möglichen deutschen Philosophen und sowas kenne zum Beispiel Wittgenstein...Oder ich soll sagen ob es staubgesaugt oder gestaubsaugt heisst. Auf jeden Fall kann man hier sehr gut Finnisch lernen. 
Es ist zwar Schade dass Leni weg ist, aber es ist doch sehr schön endlich mal ein eigenes Zimmer zu haben, wo man sich einfach mal zurückziehen und chillen kann und nicht von Geschwistern oder Eltern genervt wird. Das ist nämlich auch so ein ungeschriebenes Gesetz: Man öffnet nicht einfach die Tür zu einem Privatzimmer, man stellt sich davor und sagt was man will. Aber Gesetze sind ja leider zum brechen da...
Abends sind Mika, Seppo und ich zum Orientierungslauf gefahren. Das ist ein ziemlich verückter sport, den sich auch nur Finnen ausdenken können. Man kriegt eine Karte und einen Kompass, und dann muss man versuchen ungefähr sieben (bei der kleinen Runde) Wegpunkte zu finden. Also das sieht dann so aus: Man rennt, oder joggt, durch den Wald und der Kompass zeigt einem dann ungefähr die Richtung, wenn man an einem Wegpunkt angekommen ist, hält man da so eine Karte ran, damit man beweisen kann dass man an diesem Punkt war. Dann stellt man den Kompass neu ein, für die neue Richtung und rennt weiter...mega anstrengend...die Route war zwar nur 3 km aber es war garantiert mehr da wir uns voll verlaufen haben. Mika ist einfach zu schnell gerannt, auf jeden Fall war ich so fertig dass ich schon um 9 Uhr ins Bett gegangen bin, also sofort als wir wieder zu Hause waren...


Meine Nachbarin am chillen und telen

Mo, 18.8
Heute fängt leider auch schon wieder die Schule an. Meine "Gastcousine" hat mir heute so ein komisches Schulzertifikat besorgt, das ich für mein Bussticket brauch. Ich verstehs auch nicht. 
Ich hatte heute meinen neuen Mathekurs, ich bin jetzt in der zweiten Klasse, ich hab keine Ahnung was das in Deutschland wär, so eine mischung aus Klasse 11 und 12 glaub ich. Auf jeden Fall war der Mathekurs sehr schwierig. Es ging um Vektorrechung. Auf Finnisch Vektorit.
In dem Finnischen Mathebuch hab ich natürlich nix verstanden, aber die Lehrerin, hat mir mind. 25 Seiten aus einem Englischen Buch für Studenten kopiert. Super.
Das finde ich aber immer noch sehr schwierig. Bis morgen soll ich die Seiten gelesen haben. In der Stunde hab ich auch schon ein paar Aufgaben gemacht, die waren zwar auf Finnisch aber ich hab sie sogar verstanden...Ich weiss aber trotzdem nicht worum es eigentlich geht. 
Seppo und ich sind Fahrrad gefahren und später gabs dann noch Sauna, für Leni das letzte mal. Es war recht kühl, nur 68 grad. 



So,17,8
Jetzt bin ich schon eine Woche hier. Das kommt mir aber echt viel viel länger vor, weil hier soviel los war. Heute Mittag sind wir zu dem Geburtstag von einem kleinen Mädel gefahren, ich hab jetzt den Namen und die Verwandschaftsverhältnisse vergessen, ich glaube es war die Tochter von Anus cousine. 
Da gab es auf jeden Fall mittags Kaffe und normalen Kuchen und Sandwichcake. Ich hab davon noch nie gehört. Das sah aus wie eine Torte nur das darin statt Früchten Fleisch und Fisch war. Iiiiehh. Also ich mochte das nicht. 
Die Familie wohnt in einem sehr kleinen Reihenhaus, es war voll, laut, heiss und es hat nach diesem Sandwich Cake gestunken. Nicht soo toll. Aber die Leute waren alle sehr nett. Anus Oma war auch da, die ist genauso alt wie meine Oma...schon komisch. Der Vater von dem Geburtstagskind konnte auch ein wenig deutsch und der hat sich mit Mika darüber unterhalten (natürlich auf Finnisch aber ich hab mal was verstanden!!). Dann wollte Mika wissen ob ich ein deutsches Wort kenne, where you have to use your throat. Fragezeichen??. Da wusste ich echt nicht weiter. Später hat er dann in meinem wörterbuch eins gefunden, und zwar: Sprache. Das konnte er echt nicht aussprechen. Es war auf jeden fall sehr lustig, ich mussste dann auch einige Finnische Zungenbrecher lernen, die mir echt die Zunge gebrochen haben
Dann  mussste ich mit der Familie Dart spielen. Da musste ich immer die Punkte zusammen zählen damit ich die Zahlen besser lerne...
Mika hat es irgendwie geschafft meine E-gitarre an den CD-Player anzuschliessen, jetzt kann ich auch Gitarre spielen. Mikas Bruder, der natürlich auch ein Nachbar ist, hat, laut Mika, in der Garage die Ausstattung für eine ganze band. Ich sollte ihn unbedingt mal besuchen meinte Anu.
Leni hat heute mit ihrer Gastfamilie telefoniert. Das heisst, Mika hat die meiste Zeit geredet, weil Leni kein Wort rausgekriegt hat... Finnen eben. 



Sa, 16. 8
Ich dachte jetzt könnte ich endlich mal so richtig auschlafen. Aber Pustekuchen. Nella fing um acht Uhr an zu bellen und hörte nicht mehr auf...Schrecklich. Halb verschlafen haben wir dann erstmal gefrühstueckt ausser Leni die sogar bei diesem Lärm geschlafen hat. 
Eigentlich war es heute so ein richtig chilliger Tag...wir hatten nichts vor. Nella war mal wieder zu Mikas Mutter geflüchtet und ich durfte sie wiederholen. Also habe ich auch gleich sie mal kennengelernt. Da brauchte ich echt mal meine Finnischkenntnisse denn sie spricht nur Finnisch. Es war aber echt schwierig. 
Mika baut gerade eine neue Hütte damit das Holz für die Sauna nicht nass wird. Damit war er eigentlich den ganzen Nachmittag beschäftigt. Ich bin ins "Fitnessstudio" gefahren, weil mir einfach nur langweilig war. 
Nachmittags um vier gabs Mittagessen. Echt komische Zeit ich weiss...
Abends sind Mika und ich mit Nella Fahrrad gefahren...Er hat die Tour Sightseeingtour genannt, aber soviel ausser Wald und Seen und so einer Eiszeitküste gab es nicht zu sehen. Unterwegs musste ich finnisch lernen...Aber ich habe die Hälfte schon wieder vergessen...aber hytynen werde ich wohl nich vergessen, das heisst nämlich Mücken. Soviele gabs da gar nich nur an einer Stelle am See...boah...
Das Wörterbuch müsste ich eigentlich immer bei mir haben. Es kommt sehr oft vor, dass entweder meine Gastfamilie oder ich das englische Wort nicht wissen...Neulich kannte ich aber auch das deutsche Wort nicht. Da war so ein Loch in der Wand und ich wollte wissen was das ist und Anu meinte, nachdem sie im Wörterbuch nachgeschaut hat, das wäre der Zentralstaubsauger. Okay, das hab ich noch nie gehört. 
Die Finnen sind sehr sportbegeistert. 99 % machen Sport oder sind wenigstens in einem Sportverein und die restlichen 1% gucken wenigstens Sport. Aber es stimmt wirklich. Das beste Beispiel dafür ist Mika. Er ist neulich (keine Ahnung wann das war) um 6 uhr morgens aufgestanden, nur um das Schwimmenfinale zu gucken weil da eine Finnin mit dabei war. Er guckt sowieso alles wenn Finnland eine Chance auf eine Medaille hat. 
Samstag ist Saunatag und da musste ich natürlich auch mit rein. Ich habe mich auch schon gesteigert, ich konnte recht lange bei 80 Grad drin bleiben...

Fr, 15.8
Ich hab mir schnell noch ein Wörterbuch in der Stadt gekauft, das mussste echt sein. Nach der Schule hat Mika mich abgeholt und dann haben wir versucht so eine Bussikortti zu kriegen damit der Bus günstiger wird. Busfahren ist echt teuer...5,40€ pro Fahrt. Okay es sind ja auch 25 km...Aber trotzdem sehr teuer. 
Aber ich krieg jetzt doch keine Buskarte weil ich leider keine Finnin bin und jetzt krieg ich sowas anderes...Damit kosten 44 Fahrten 157€. 
Nachmittags hab ich meine Nachbern besucht. Bei denen war gerade richtig viel los...Da waren 5 kleine Jungs da und es war einfach nur laut und stressig. Aber da hier so ein Scheissswetter ist konnten wir natürlich auch nicht im See baden...
Aleksi ist das ganze wochenende bei seinem Vater, der nämlich nicht Mika ist, wie ich jetzt erfahren hab. Er geht da ungefähr zweimal in Monat hin, Leni vielleicht zweimal im Jahr, Leni ist ihm nämlich sehr egal...
Irgendwie haben wir es geschafft bis halb ein Uhr nachts nur rumzusitzen und zu quatschen, und wir haben die Stille genossen weil Jonna und Seppo schon schlafen mussten. 

Do, 14. 8 
Mika hat mich wieder mit zur Schule genommen und ausserdem noch unsere Nachbarin, die natürlich auch mit ihm verwandt ist - seine Nichte. Ich musste ihr erstmal meine Finnischkenntnisse zeigen, worauf sie - die Finnen sind halt höflich - meinte ich würde sehr deutlich sprechen. Weil Mika so früh zur Arbeit muss bin ich oft schon um 8:45 in der Schule. Eine dreiviertel Stunde zu früh. Was ich mache? Entweder mit meiner Gastcousine Hausaufgaben machen oder am PC Emails schreiben. 
Ich hatte als erstes Mathe. Natuerlich hab ich kein Wort verstanden aber den Aufgaben nach zu urteilen haben wir das schon vor einem Jahr gemacht. Vielleicht sollte ich den Kurs wechseln. 
In Kunst wusste ich immer noch nicht so recht wie meine Inside world aussieht also muss ich das wohl zu Hause machen. 
Deutsch war mal wieder ganz lustig. Wir mussten so einen Lückentext vorlesen. In den lücken waren Finnische Wörter und die sollten wir übersetzen. Ich konnte das natürlich nicht. Und dann vorlesen. Also ich konnte kaum was verstehen was mein TIschnachbar da erzählt hat...jaja der Akzent...schrecklich. Aber trotzdem sehr gut. 
Vom Bus muss ich noch 1,5 km nach Hause laufen und das wäre echt langweilig, aber meine Nachbarin muss da zum Glück auch lang. 
Als ich vorm PC sass und am schreiben war, war plötzlich der Strom weg. Ok ich erstmal voll panisch. Niemand war zuhause, ausser Aleksi der mal wieder vor seinem Motorrad stand und es einfach nur angeschaut hat.
Also ich erstmal panisch "the elctricity is gone!!!" und er seelenruhig " it'll come back." Okay okay scheint hier wohl öfters mal zu passieren. 
Als Anu dann um fünf nach Hause kam war der Strom aber immer noch nicht da und sie musste das Essen auf dem Grill machen...
Nach dem Essen  bin ich mit Mika zum Fitness Center gefahren...OK das "Fitness Center" war in einer Dachkammer von einer Art Gemeindehaus. Das Erdgeschoss bestand aus einem Raum, in dem Hochzeiten, Bälle und sowas gemacht wurden. Mika meinte darin würden sie auch mit der Volleyballmannschaft trainieren...
Aber der Fitnessraum war natürlich mit den allermodernsten Fitness-geräten ausgestattet. Typisch für Finnland: Klein aber Perfekt.  Mikas Bruder und sein Kumpel waren auch da und obwohl die mir hauptsächlich nur die Geräte gezeigt haben, war ich ganz schön fertig...
Leni hat heute ihre Gastfamilie in den USA gekriegt. Sie kommt nach Goose Creek in South Carolina. Lustiger name...heisst soviel wie Gans-Fluss.


Fitness Center

Mi, 13.8
Mein erster richtiger Schultag. Heute ist Leni doch nochmal mitgekommen, warum weiss ich auch net, wahrscheinlich hatte sie Lust dazu. 
Zuerst hatte ich Kunst. Die Lehrerin hat die meiste Zeit (ungefähr 1 std) auf Finnisch irgendwas erklärt, was ich  nicht verstanden habe. Komischerweise hat sie "alles" für mich nochmal in 3 min auf Englisch gesagt...Dann war es die erste Aufgabe unser Inneres zu malen. Mehr hat sie dazu gar nicht gesagt. Sie hat einfach nur Sisäinen Sielunmaisema an die Tafel geschrieben und alle wussten was gemeint war. Okay. My inside World. 
Auch währrend der Kunststunde herrscht absolutes Schweigen. Es wird im Unterricht nicht geredet, das ist eine ungeschriebene Regel an die sich wirklich ALLE halten. Der Lehrer verschafft sich nicht Autorität sondern er hat Autorität. Trotzdem sind die Lehrer überhaupt nicht streng und man duzt sie ausserdem. 
Der Englischunterricht war sehr gut. Wir haben einen Test geschrieben und mussten uns hauptsächlich auf Englisch mit unserem Tischnachbarn unterhalten. Keine grosse Umstellung. Ich muss hier ja immer Englisch reden. Nur ein paar Leute aus dem Deutschkurs wollen unbedingt immer mit mir Deutsch reden...manchmal haben sie aber so einen starken Akzent das ich gar nichts verstehe und anfange automatisch Englisch zu reden... 
Musik war doof. Wir mussten die ganze Zeit Zungenübungen machen und dann hat die Lehrerin die ganze Zeit auf Finnisch irgendwas gefragt...Und alle fanden es lustig bloss ich hab mal wieder nichts kapiert. 
Aber dann haben wir Jumala von Apulanta Gespielt/Gesungen und dann war alles wieder in Butter . Das ist sowieso eines meiner Lieblingslieder. Hier unbedingt mal anhören: 
www.youtube.com/watch
Zwei Häuser weiter wohnt ein deutsches Au-Pair Mädchen. Da sind Anu und ich dann auch abends hingegangen. Natürlich mussten Jonna und Seppo auch gleich mit. Es war echt super toll sich mal wieder mit jemandem auf Deutsch unterhalten zu können, ausserhalb des grammatikalisch korrekten Deutschunterrichts. Sie steht nämlich auch vor demselben Problem: Sie kann kein Finnisch. Aber das wird sich bald ändern, denn in K. startet bald ein Finnischkurs und da werden wir dann auch hingehen...So lange konnten wir nicht bleiben denn: the sauna is waiting. ok. Steffi hat gesagt das 45 Grad heiss genug sind...Worüber die Finnen nur gelacht haben. 
Im Wohnzimmer Zuhause kam uns dann ein knallroter und nasser Aleksi entgegen: 
"was ist very hot?" 
-"No"
"How many degrees?"
-"only 90"
okay...Anu meinte das das doch wohl ein bisschen zu heiss für mich wäre und meint ich sollte besser als Letztes gehen. Und alleine wenn ich möchte. Das hab ich dann auch gemacht als es nur noch 65 grad waren...
Aber es war wirklich gar nich so schlimm wie ich dachte.

Dienstag, 12.8
Heute wurden Leni und ich ganz unsanft von Mika um 10 Uhr geweckt. Ich musste erst um 12 uhr in der Schule sein, zu einem Treffen mit dem Rehtori, dem Rektor. Leni ist auch mitgekommen, um mir zu helfen mich dort zurechtzufinden. Die Schule ist echt schön, und für Finnische Verhältnisse mit 400 Schülern sehr gross. 
Seppo geht auf eine schule mit 40 schülern und das bei 6 Klassenstufen!!
Ich wurde dort sofort von einer Deutschlehrerin begrüsst die mich dann erstmal zugetextet hat. Aber wenigstens konnte ich mal was verstehen. Der Rektor kam dann auch bald und der hat gleich noch einen anderen Austauschschüler mitgebracht. Aus Australien. Jetzt war es wirklich sehr verwirrend, es wurde englisch, finnisch und deutsch gleichzeitig und komplett durcheinander gesprochen! 
In Finnland besteht die Oberstufe (lukio) aus einem Kussystem, man kann so viele Kurse wählen wie man will, nur um das abitur machen zu können muss man dann eine bestimmte Anzahl von Kursen gemacht haben. Die Leute von der Schule hatten schon Kurse für mich gewählt, allerdings fand ich das nicht soo gut...Was verstehe ich schon von Finnischer Physik???
Nja aber irgendwann wurde dann alles so zurechtgeschoben dass ich meine 5 Fächer hatte: Saksa (deutsch), Englantia, Matemaatikka (keine Ahnung wie das geschrieben wird), Kuvataide (Kunst) und Musiikka.
Schon lustig, es gibt dort 400 Finnen an der Schule und ausgerechnet ein Australier führt mich durch die Schule. Er ist schon seit 6 Monaten hier und kann kein Finnisch! Das hat mich erstmal geschockt!
Nach dem Mittagessen, das es hier warm und kostenlos gibt und auch noch sehr gut ist, sind Leni und ich zum Deutschunterricht gegangen. Jetzt war Leni mal an der Reihe nichts zu verstehen! Die Leute in dem Kurs haben nämlich schon seit 5 Jahren Deutsch. 
Danach haben wir erstmal den Bus verpasst...Also haben wir auf Mika gewartet der dann auch zwei Stunden später kam. 
Über die Schule lässt sich noch sagen dass hier alle sehr sehr freundlich und nett zu neuen Leuten sind, jeder Lehrer hat mir gesagt ich soll ganz unbedingt zu ihr/ihm kommen wenn ich eine Frage oder ein Problem hab. Jetzt hab ich damit auch gleich eins: Zu wem soll ich denn jez gehen wenn ich ein Problem hab?
Besonders die Englischlehrerin hat mich erstmal zugetextet. Da hatte ich auch wirklich mal eine Frage, kam aber überhaupt nicht dazu zu fragen. Sie war wahrscheinlich froh endlich mal an jemandem ihre Englischkenntnisse rauszulassen. Aber später habe ich dann festgestellt dass sie zufällig meine Ansprechpartnerin ist...
Jeder Lehrer hat sein eigenes Klassenzimmer und direkt daneben sein eigenes Büro. Echter Luxus!
Ok soviel zur schule...Abends um acht Uhr sind wir zu Mikas Kumpel gefahren...der hatte Geburtstag. Es gab Kaffee, finnischen Kaffee. Mir wurde gesagt, der sei so stark dass Italiener über Magenschmerzen klagen. Hm. So schlimm fand ich den aber gar nicht, ich fand der schmeckte sogar besser, ok ich hatte ihn auch 1:1 mit Milch gemischt. Zum Kaffee gabs schwedischen Kuchen und sowas ganz komisches, ich hab den Namen leider wieder vergessen, das aussah wie eine Mischung aus Pizza und Kuchen. Also es war dünn wie einne Pizza und kalt wie Kuchen. Darauf waren Garneelen, Thunfisch, Tomaten und Anderes. Na lecker. Und das zum Kaffee!



Montag, 11.8
Heute müssen eigentlich alle Finnen wieder zur Schule. Nur ich nicht weil ich ja erst Sonntag angekommen bin. Ich bin um 10 Uhr aufgestanden und hab mich erstmal gewundert, dass niemand da ist...Aussser Leni die noch geschlafen hat. Also hab ich mir erstmal versucht ein Früstück zu machen...Ganz schön schwierig in so einer Finnischen Küche! Danach wollte ich eigentlich Fernsehschauen aber den hab ich nicht angekriegt! Später hat Mika mir dann gezeigt wie das geht...Echt kompliziert es gibt drei Fernbedienungen und man muss irgendwie überall draufrumdrücken! Der Morgen war echt mega langweilig! Um 12 Uhr ist dann auch Leni mal aufgestanden...und dann haben wir erstmal fernsehgeschaut.
Irgendwann kam Seppo von der Schule und wir haben gekocht...Abends war auch nicht so viel los...Was soll man hier schon tun ausser Laufen, Fernsehn, Baden, Leute besuchen...;)
Zum Abendbrot gibts immer Finnisches Brot. Die Finnen lieben ihr brot...Anu hat sich voll Sorgen gemacht, dass mir das nicht schmeckt und so und sie wollte erst noch anderes Brot kaufen. Aber das Brot ist total lecker, besonders mit Oivariini, einer gesalzenen Butter. Man müsste es eigentlich Brötchen oder Fladen nennen, danach sieht es eher aus.
Und es gibt noch etwas was die Finnen lieben. Ihr Handy. Mika rennt immer mit Stöpsel in einem Ohr und Mikrofon am T-shirt durch die Gegend...Leni schreibt bestimmt alle zehn Minuten eine SMS.Oder bekommt eine. 


Gaaanz lecker: Finnisches Brot mit Oivariini!!!


Hier kommt einfach alles in die Tüte! Sogar Käse gibts in so kleinen Tüten, leider nicht auf dem Bild. Die leeren Tüten werden dann zum Sauna anheizen benutzt...Die spinnen die Finnen! Maito heisst übrigens Milch.

Sonntag 10.8
Um drei Uhr morgens musste ich schon aufstehen. Um 6 Uhr ging mein Flieger. Das war echt verdammt früh aber schlafen konnte ich dann im Flugzeug auch nicht mehr...Ich war viel zu aufgeregt! Also gings dann erstmal nach Frankfurt wo ich über 2 Std Aufenthalt hatte und dann weiter nach Helsinki. Um 13 Uhr kam ich dort an und meine Gastfamilie hat mich sehr herzlich empfangen, mit einem riesen Plakat und recht vielen Umarmungen! Irgendwie wusste niemand so recht was er/sie sagen sollte, es war schon recht merkwürdig. Als wir ankamen war ich echt erstmal überwältigt! Hinter dem Haus fängt der Wald an, 500 Meter vor dem Haus ist ein See. Die einzigen Nachbarn sind Verwandte von Mika. Es ist hier fast so wie in Moorriem...Jeder kennt Jeden und man wird auf der Strasse immer freundlich mit "Moi" gegrüsst. 
Dann musste ich erstmal Sachen auspacken und so...Ich teile mir mit Leni ein Zimmer bis sie in die USA geht. Das macht sie übrigens in ungefähr 2 Wochen. 
Dann haben mir Mika, Anu und Jonna ein bisschen die Gegend und ihr Mökki gezeigt. Das Mökki ist hier direkt am See also gar nicht weit weg. 
Mika kam irgendwie auf die Idee rudern zu gehen also sind wir ganz stumpf in die Mitte des Sees gerudert. Hund Nella musste auch mit. Sie hat das Boot ganz schön zum Wanken gebracht!! Zurück musste ich dann rudern und das war die reine Katastrophe! Das möchte ich jetzt gar nicht weiter erzählen, auf jeden Fall fanden die Gasteltern das recht lustig. Jonna hat das gar nicht mitgekriegt. Und Nella hat das Beste getan um es mir noch schwieriger zu machen. 
Der Abend war nicht so spannend... Fernseh gucken... Spazieren gehen... Quatschen. 



 
  Copyright by Mona  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=